afrikanische Weihnachtsplätzchen

5. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Allgemein

Wie Weihnachten in Afrika gefeiert wird, haben wir Euch ja bereits in diesem Beitrag erzählt. Beim Stöbern im Netz sind wir nun auf ein afrikanisches Plätzchenrezept gestoßen, das wir Euch nicht vorenthalten möchten.
Es handelt sich hier um leckere Gewürzplätzchen, die “Soetkoekies” heissen und zur Weihnachtszeit sehr beliebt sind in Afrika.

Weihnachtsplätzchen aus AfrikaHier das Rezept:
300 g Mehl
200 g brauner Zucker
100 g Butter
100 g Mandeln (gehackt)
3 Eier
einen halben TL Backpulver
einen halben TL Weinsteinpulver
einen TL Zimt
einen halben TL Ingwer
einen halben TL Muskatnuss
einen halben TL gemahlene Nelke
50 ml Rotwein oder alternativ Sherry

Das Mehl, das Weinsteinpulver, die Gewürze, der Zucker und die Mandeln werden miteinander verrührt. Der Rotwein oder Sherry, die Butter und die Eier werden dazugegeben und zu einem Teig verarbeitet. Danach werden mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Häufchen im Abstand von mehreren Zentimetern auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gesetzt. Nun die afrikanischen Plätzchen 10 bis 15 Minuten bei 180 Grad im Ofen goldbraun backen. Danach abkühlen lassen und aufs Naschen freuen.

Gefunden haben wir das tolle Rezept übrigens hier: touring-afrika.de.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachbacken und würden uns sehr über Kommentare freuen, wie Euch die Plätzchen geschmeckt haben.

Auf der Suche nach Fans bei Google+, Facebook und Twitter blogge ich mir die Finger wund und bin ständig auf der Jagd nach aktuellen, coolen und vor allem angesagten Themen und News. Ich konstruiere Blogbeiträge die Dich umhauen zu Themen die Dich interessieren. Mitreden ist in diesem Blog ausdrücklich erwünscht und so freue ich mich ganz besonders auf eure Kommentare und Trackbacks.

Facebook Twitter Google+ 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , , ,

Ein Kommentar auf "afrikanische Weihnachtsplätzchen"

  1. Jona sagt:

    Ingwer ist sicher eine gewagte Wahl aber es könnte auch hervorragend schmecken. Müsste man ausprobieren :D

Schreibe einen Kommentar

Zum Anfang