Die Friedenspfeife (die heilige Pfeife)

28. Januar 2010 | Von | Kategorie: Allgemein

FriedenspfeifeDie Friedenspfeife, auch gennant Kalumet, wurde Überlieferungen zufolge von der “weißen Büffelkalbfrau” zu den Indianern gebracht. Ursprünglich war sie bei den Indianern am oberen Mississippi am häufigsten in Gebrauch, zu feierliche Anlässen wie Friedensabschlüsse, Besiegelung von Freundschaften oder dem Abschluss von Verhandlungen. Das Rauchen der Friedenspfeife ist eine heilige Handlung und dient zur Verständigung mit der Geisterwelt. Die heiligen Pfeifen der Indianerstämme werden nur selten in der Öffentlichkeit gezeigt.

Demjenigen, der berechtigt ist, eine Pfeife zu tragen kommt eine große Verantwortung zu. Das Hüten der Pfeife muss er sich durch seine Art zu leben verdienen. Missbraucht er diese Ehre, wird ihm großes Leiden wiederfahren, welches sich in erster Linie nicht gegen ihn selbst richtet, sondern gegen das, was er liebt.

Das Pfeifenrohr bestand traditionell aus Weide, Pappel oder Esche und wurde reich verziert, zum Beispiel mit Pferdehaar oder Federn. Den Federn kommen wichtige Bedeutungen zu, rot steht beispielsweise für Krieg, weiss für Frieden. Der Pfeifenkopf wurde oftmals aus Catlinit gefertigt, einem roten Mineral aus einem heiligen Steinbruch in Minnesota.

Die Pfeife soll den Menschen, der auf der Achse der Welt steht, symbolisieren. Der Pfeifenkopf steht hierbei für die Mutter Erde, der Pfeifenstiehl für das menschliche Ich und den Evulutionsweg des Menschen.

Gestopft wird sie mit Süßgras und Salbei, dabei sollen positive Energien angezogen und böse Geister verjagt werden. Das Rauchen der Friedenspfeife folgt einem bestimmten Zeremoniell, die Pfeife wird in die Höhe gehalten und anschließend auf den Boden gesenkt, danach vier Züge für die Großväter der vier Himmelsrichtungen geraucht. Die Beteiligten reichen sich die Pfeife im Uhrzeigersinn weiter.

Dem Glauben der Lakota-Indianer zufolge soll auch der Pfeifenbeutel Energien speichern und Erdkräfte aufnehmen.

Auf der Suche nach Fans bei Google+, Facebook und Twitter blogge ich mir die Finger wund und bin ständig auf der Jagd nach aktuellen, coolen und vor allem angesagten Themen und News. Ich konstruiere Blogbeiträge die Dich umhauen zu Themen die Dich interessieren. Mitreden ist in diesem Blog ausdrücklich erwünscht und so freue ich mich ganz besonders auf eure Kommentare und Trackbacks.

Facebook Twitter Google+ 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare auf "Die Friedenspfeife (die heilige Pfeife)"

  1. Ein toller Beitrag und sehr gute Informationen. Vielen Dank dafür.

  2. Sandra sagt:

    tja, statt Kaffee trinken oder eine Rauchen gehen, ist ja schließlich um die Gruppe zusammen zu halten ;)
    Schöner Beitrag
    Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Zum Anfang